Modul inp - eng_banner nicht gefunden. Warning: include(): Filename cannot be empty in /var/www/vhosts/huber-verlag.de/cms.huber-verlag.de/files/templates/default/system/system_builder.php on line 68 Warning: include(): Filename cannot be empty in /var/www/vhosts/huber-verlag.de/cms.huber-verlag.de/files/templates/default/system/system_builder.php on line 68 Warning: include(): Filename cannot be empty in /var/www/vhosts/huber-verlag.de/cms.huber-verlag.de/files/templates/default/system/system_builder.php on line 68 Warning: include(): Failed opening '' for inclusion (include_path='.:/opt/plesk/php/5.3/share/pear') in /var/www/vhosts/huber-verlag.de/cms.huber-verlag.de/files/templates/default/system/system_builder.php on line 68
Die große Nationalpark-Tour – einmal Las Vegas und zurück, inklusive Route 66, im Sattel des zum Eisen gewordenen amerikanischen Traums namens Harley-Davidson


Der Stoff, aus dem die Träume sind, hat viele Farben, Textu­ren, Töne und Gerüche. Der amerikanische ist vordergründig bunt, schillernd, laut, grässlich, schön, gefährlich; er ist gewoben aus Schrägem  und Schrillem, Plastik und Eisen, Kreischen und Dröhnen, Bratenfett und Benzindampf, Größenwahn­sinn und Oberflächlichkeit. Ist das schon das ganze, das echte Amerika? Die Ver-
einigten Staaten stehen ja im Ruch, dass es an Echtem mangelt. Doch die Bikes von Harley-Davidson zum Beispiel sind nicht unecht, die sind „the real American stuff“ … seit mehr als hundert Jahren.
Steigt man in Las Vegas aus dem Flugzeug, geht es sofort zu wie im Film. Zugedröhnt von der Licht- und Soundkulisse führt uns der Weg vorbei an den ersten Spielautomaten in der Ankunftshalle direkt auf den „Strip“. Hier stehen die Hotels und Casinos, in denen wir seit „Ocean’s Eleven“, „CSI – Den Tätern auf der Spur“ und „Hangover“ via TV-Bildschirm virtuell zu Hause sind. Dem Virtuellen zu erliegen ist jedoch für dieses Mal nicht unser Plan, wir wollen ja die Weite schlechthin erfahren. Also nehmen wir unsere Freiheitseisen in Empfang, beladen den Begleit-Van mit Sack und Pack, setzen den Helm auf, ziehen die Handschuhe an – selbst wenn’s sauheiß ist – und starten die V2s. Auch ohne mp3-Knopf im Ohr schleicht sich Steppenwolf ins Gehör: „Get your motor running“. Wir lassen Vegas für zehn Tage Vegas sein, ver­­lassen den größten Vergnügungspark der Welt auf langgezogenen, drei- bis vierspurigen Highways. ‚Typisch Amerika‘ denkt man sich dabei und versteht, warum Harleys sind, wie sie sind; auch wenn man nicht wie Easyrider Peter Fonda lässig am Apehanger hängt.
Verhalten feurig vibrieren wir auf unse­ren V-Twins zum ersten Highlight des echten Amerika, in dem die Natur nicht künstlich ist, sondern echt. Und einfach… einfach atemberaubend! Alles ist mindestens drei Mal größer als in Europa. Die Entschei­dung, heftig anzugasen und die teilweise dann doch recht ansprechenden Kurvenradien zu genießen oder besser doch „nur“ zu schauen und sich den Ausblicken hinzugeben, nimmt einem die skurril-schöne Urlandschaft selbstständig ab. Und es wird jedem schnell klar, warum das Valley of Fire so heißt, wie es heißt. Das ist nämlich angesichts der flammenden Farben keine Frage. Die Rot-Rosa-Ocker-Gelb-Weiß-Schattierungen sind tatsächlich wirklich, natürlich und echt. Der Sandstein auch, ohne Konservierungsmittel.
Das Feuertal ist erst die Einstimmung auf der „Great National Park Tour“. Im Bryce Canyon haben die Eisen fürs erste Pause. Wir lassen sie stehen, wechseln vorerst einmal aufs Pferd und fühlen uns sofort wie in einem Western. Das Bild vom amerikanischen Ureinwohner hat sich spätes­tens mit Filmen wie „Cheyenne“ und „Der mit dem Wolf tanzt“ weit von der Kunstfigur des edlen Apachen entfernt. Aber es sind halt doch nur Filme, jeweils ein paar Blickwinkel der Realität. Und die Wirklichkeit? Ist der, der uns auf das lammfromme Ross gesetzt hat, jetzt ein echter Indianer oder nicht? Soll man ihn fragen? Wie unhöflich und zudringlich ist das denn? Der schaut nämlich ganz normal aus. Hat Jeans an und T-Shirt und Tennisschuhe. Trägt keine Federn, dafür aber eine Oakley! Aber ist es in Wahrheit nicht völlig egal …?

Den kompletten Artikel können Sie in der neuen DREAM-MACHINES 2/11 lesen.
 
Artikel aus der Ausgabe: 1/11
Projekt New Spirit – Krasses Custombike gebaut von einem Privatmann 28.01.2011
Projekt New Spirit – Krasses Custombike gebaut von einem Privatmann
Custombike 2010 28.01.2011
Custombike 2010
Motorcycle Cannonballrun 2010 28.01.2011
Motorcycle Cannonballrun 2010
Ausgabe 5/20 erscheint am 04. Sep
Happy Birthday Harley 09.05.2008
Happy Birthday Harley

Zum 105. Geburtstag von Harley-Davidson gibt es eine riesige Sternfahrt zum Stammsi …

Mit Continental und MotorradreifenDirekt.de zur European Bike Week 2019 04.07.2018
Mit Continental und MotorradreifenDirekt.de zur European Bike Week 2019

Continental und MotorradreifenDirekt.de verlosen einen tollen Trip zur European Bike We

Night Dragon Tour 2012 27.07.2012
Night Dragon Tour 2012

Es war eine Promo-Tour für einen Motorradreifen, aber eine gänzlich überzeugende. Les …

Magazine des Huber Verlages








Liebe Besucher, wir aktualisieren gerade die Technik unserer Website. Es kann daher sein dass in dieser Woche vermehrt Störungen auftreten.