Modul inp - eng_banner nicht gefunden. Warning: include(): Filename cannot be empty in /var/www/vhosts/huber-verlag.de/cms.huber-verlag.de/files/templates/default/system/system_builder.php on line 68 Warning: include(): Filename cannot be empty in /var/www/vhosts/huber-verlag.de/cms.huber-verlag.de/files/templates/default/system/system_builder.php on line 68 Warning: include(): Filename cannot be empty in /var/www/vhosts/huber-verlag.de/cms.huber-verlag.de/files/templates/default/system/system_builder.php on line 68 Warning: include(): Failed opening '' for inclusion (include_path='.:/opt/plesk/php/5.3/share/pear') in /var/www/vhosts/huber-verlag.de/cms.huber-verlag.de/files/templates/default/system/system_builder.php on line 68
Die ausgesprochen nüchterne Bezeichnung „XLST3“ wird dieser brandheißen Fahrmaschine wirklich nicht gerecht. Aber geile Kisten bauen, das können diese Engländer
Shaw Speed & Custom ist die Design-Abteilung von Shaw Harley-Davidson, dem größten H-D Vertragshändler Großbritanniens. Entsprechend basieren alle Custombikes auf originalen Harleys.
Aufhorchen ließen die Briten uns schon letztes Jahr mit ihrer Strike True 2, einer herrlich gemachten Softail, die in Sturgis bei der AMD Weltmeisterschaft der Custombike Builder den ersten Platz in der Klasse „Modified Harleys“ errang.

Der Tank von RSD wurde neu getunnelt
Und es war der Besitzer dieser „Strike True 2“, der den Jungs von Shaw den Auftrag zu der hier gezeigten „XLST3“ gab. Ziel war, ein cooles Bike zu bauen, das auch die jüngere Generation anzusprechen in der Lage ist, ein Retro-Trackracer vermischt mit einer guten Portion „Dirtbike“ und Moto Cross. „Wir wollten ein aufregendes Bike, das förmlich danach schreit, geritten zu werden“, so Steve Willis von Shaw. Die weltliche Basis dieses rotzfrechen Geräts war ein XL1200 Nightster. Die wurde bis auf die allerletzte Schraube gestrippt. Der Rahmen wurde komplett entlackt, Motor- und Tankhalterungen geändert, und schließlich kam am Heckrahmen die Flex zum Einsatz; jetzt ist das Heck schön luftig und wird geschmückt von einem dünnen gebogenen Fenderhalter, ganz so wie bei den Moto Cross-Maschinen aus den frühen 70er Jahren.

Dirt Track- und Cross-Outfit passen zur Sportster
Der Schwinge verpassten die kreativen Briten einen zusätzlichen Unterzug; Federung und Dämpfung besorgen am Heck edle Öhlins-Komponenten. Das Vorderrad sitzt zwischen originalen, jedoch lackierten Sporty-Tauchrohren, die Standrohre ließen die Erbauer aus technischen und optischen Gründen goldfarben nitrieren. Der bei den Nightsters ziemlich obenauf thronende Tank ging natürlich überhaupt nicht. Ein Tank von Roland Sands hatte die richtige Form; er musste nur noch neu getunnelt werden. Der Heckfender, die Sitzbank und die Speichenräder entstanden ebenso in Shaw’s Speed Shop wie die knorrige Auspuffanlage. „Da haben wir lange dran getüftelt“, erzählt Steve Willis, „schließlich sollte das Bike so kernig klingen, wie es aussieht.“

Das motogadget-Instrument informiert umfassend

Und selbstredend kam ein Belt als Sekundär keine Sekunde lang in Betracht. Um authentisch in den 70ern zu bleiben, musste es eine Rollenkette sein, und ein stabile Motorschutzplatte darf auch nicht fehlen. Das solch ein Bike nicht nur den Shaw-Jungs gefällt, beweisen die zahlreich errungenen Pokale. In Verona, London und  Mainz punktete die XLST3 jeweils aufs Treppchen, ein toller Erfolg für ein Bike, das so erfrischend aufmüpfig gegen den Strom des üblichen Harley-Customizings schwimmt.
Basis: XL 1200N Nightster, Bj. 2011
Umbauer: Shaw Speed & Custom; England

Motor
Typ: orig. H-D, 1200 ccm
Luftfilter: RSD
Auspuff: Shaw Eigenbau
Special: Custom Motor-Covers  

Getriebe
Typ: orig. H-D 5-Gang
Kupplung: orig. H-D
Sekundär: umgebaut auf Rollenkette

Fahrwerk
Rahmen: orig. H-D, stark modifiziert
Gabelbrücken: orig. H-D, lackiert
Gabelbeine: orig. Sportster XL883N, Standrohre Titan-nitriert
Räder: Shaw Alu-Speichenräder mit H-D-Naben, vorn 19”, hinten 17” mit Metzeler Reifen
Bremsen: vorn und hinten RSD-Scheiben, PM-Zangen

Accessories
Tank: RSD, modifiziert
Öltank: H-D
Fender: vorn keiner, hinten Frontfender der Cross Bones
Lenker: Shaw Eigenbau
Griffe. RSD
Tacho: motogadget
Fußrastenanlage: RSD
Motorschutz: Shaw Eigenbau
Sitzbank: Shaw Eigenbau
Lack: Image Design Custom

Kontakt
www.shawharley-davidson.co.uk

                



       







 
Weitere Bike-Portraits Berichte
Freie Radikale 11.03.2008
Freie Radikale

Kaum auf dem Markt, gibt es die Nightster schon voll verschärft. Es war Liebe a

Night Bob – Dyna Street Bob von H-D Bielefeld 30.07.2010
Night Bob – Dyna Street Bob von H-D Bielefeld

Aus Harleys absolutem Bestseller der letzten Jahre formte der Bielefelder Vertragsh …

Harley-Davidson „Forty Eight“ 25.03.2010
Harley-Davidson „Forty Eight“

„48“ taufte Harley-Davidson seinen neuen Factory Custom Bobber, der die Sportst …

Gobstopper – Es muss nicht immer schwarz sein 09.11.2018
Gobstopper – Es muss nicht immer schwarz sein

Auf den ersten Blick kommt einem das Bike von Shaw H-D in England vor wie ein We …

Harley-Modelle 2008 19.09.2007
Harley-Modelle 2008

Die Softail-Baureihe wird durch die Factory-Custombikes „Rocker“ und „Rocker C“ bereic …

The Return of the „Faltenbalg“ – Fahrbericht Sportster 07.03.2008
The Return of the „Faltenbalg“ – Fahrbericht Sportster "Nightster"

Die neue Sportster „Nightster“ sorgt optisch für Furore bei den Lowrider-F …

Magazine des Huber Verlages








Liebe Besucher, wir aktualisieren gerade die Technik unserer Website. Es kann daher sein dass in dieser Woche vermehrt Störungen auftreten.