Modul inp - eng_banner nicht gefunden. Warning: include(): Filename cannot be empty in /var/www/vhosts/huber-verlag.de/cms.huber-verlag.de/files/templates/default/system/system_builder.php on line 68 Warning: include(): Filename cannot be empty in /var/www/vhosts/huber-verlag.de/cms.huber-verlag.de/files/templates/default/system/system_builder.php on line 68 Warning: include(): Filename cannot be empty in /var/www/vhosts/huber-verlag.de/cms.huber-verlag.de/files/templates/default/system/system_builder.php on line 68 Warning: include(): Failed opening '' for inclusion (include_path='.:/opt/plesk/php/5.3/share/pear') in /var/www/vhosts/huber-verlag.de/cms.huber-verlag.de/files/templates/default/system/system_builder.php on line 68
Der Name dieses Bikes hat nicht etwa Bezug zu einem Kurzwaffenkaliber, sondern umschreibt unmittelbar die Hubraumsituation. Einen ehemaligen 45 cui-Flathead-Motor transformierte der Erbauer in einen 55 cui-Motor mit Sportster-Köpfen – deshalb das „45 Magnum“
Steve Garn war uns schon im letzten Jahr in Daytona aufgefallen. Über seine kongeniale, 171 Kilogramm leichte „Flat out-Flattie“ mit Turbolader und Parallelogrammgabel haben wir in Ausgabe 03/2007 berichtet. Heuer kam Steve mit seinem neuen Projekt in die berühmte Rennstadt in Nordflorida. Und wieder erstaunt uns, wie wenig an einem charismatischen Bike eigentlich dran sein muss. „Weniger ist mehr! Das war schon zu Beginn der Bobber-Ära so“, erinnert Steve Garn. Folgerichtig verwundert es nicht , dass auch seine „Time Bomb 45 Magnum“ ein sehr zierliches Motorrad wurde.



Indes, so sehr der Amerikaner zierliche Bikes mag (im Hauptberuf fertigt sein Betrieb namens Brew edle Rahmen für wettbewerbsmäßig eingesetzte Fahrräder), so sehr reizen den ehemaligen Moto Cross-Aktiven schwierig zu bewerkstelligende technische Lösungen. Im Falle der hier vorgestellten Maschine muss man schon zweimal hinschauen, um den ganzen Wahnsinn zu begreifen, den sich der Erbauer da aufgebürdet hat. Einfach einen Sportster-Motor aus der Ironhead-Ära zu verbauen, war dem Mann aus North Carolina viel zu simpel. Also erinnerte er sich an einen Mann namens Randy Smith, der bereits vor Jahrzehnten auf die Idee gekommen war, das absolut unverwüstliche Motorgehäuse einer 750 ccm „W“-Flathead mit 900 ccm ohv-Sportster-Zylindern- und -Köpfen zu kombinieren.

Patchwork: Die Gabelbeine sind aus einer 1970er Bultaco Betor, die Gabelbrücken stammen von Ceriani. Der Lenker aus edlem Titan tut normalerweise an sündteuren Competition-Fahrrädern Dienst

Um die völlig anderen Zylinder aufnehmen zu können, musste das Motorgehäuse an der Zylinderfußbasis komplett umgestaltet werden. Auch im Innern tat sich vieles. Eine neue Kurbelwelle wurde aus originalen, alten Teilen zusammengestellt, unter anderem ist der Kurbelzapfen (auf ihm laufen die Gabelpleuel) jetzt annähernd doppelt so dick wie beim ursprünglichen „W“-Motor. Auch für die Sportster-Köpfe gab es kein Pardon. Steve fräste kurzerhand die originalen Einlassstutzen weg, weil er bei Projektbeginn schon wusste, dass in jedem Fall zwei parallel zueinander stehende Amal-Monoblock-Vergaser für das brennbare Gemisch sorgen sollten. Die Rockerboxen wurden des Gewichts und der Optik wegen durchbrochen un mit außenliegenden, zusätzlichen Drucköl-Leitungen versehen. Die Gänge wechselt ein vergleichsweise leichtes Vierganggetriebe aus einer 1950er BSA „A 10“, in dessen Gehäuse allerdings moderne Räder von STD rotieren. Auch die Kupplung stammt von einer BSA „A 10“.

Im Wortsinn „bombig“ schaut der Öltank von Sucker Punch Sally’s aus. Sprengstoffexperten sei empfohlen, den Ölstand regelmäßig zu kontrollieren

Der Rahmen, der Lenker, die Griffe, die Bremsen und fast die ganze Arbeit am Motor ist Steves Werk. Feine, zierliche, stabile Gabelbeine fand der Ex-Crosser bei Bultaco, die Gabelbrücken sind von Ceriani. Das komplette, fahrfertige Frontend mit Gabel und Vorderrad samt Reifen wiegt gerade mal 16,5 Kilo. Um das Fahrzeuggewicht möglichst niedrig zu halten, fertigte Steve sogar die Grundplatte des später mit Leder bezogenen Sitzes aus Aluminium. 300 amerikanische Pfund, das sind sensationell niedrige 137 Kilo, wiegt die Time Bomb trocken. Bei diesem Gewicht würden schon 50 PS Motorleistung ausreichen, um dem Gerät zu druckigen Fahrleistungen zu verhelfen. Doch Steve deutete schmunzelnd an, das sogar einige Pferde mehr an Bord wären. Angesichts all dieser unglaublichen Umbauarbeiten ist es mehr als verdient, das Steve „BREWdude“ Garn beim derzeit wohl bedeutendsten Old School-Contest der Welt, dem Willie’s Tropical Tatto Bike Contest, den Best of …-Pokal in der Kategorie „Innovativstes Engineering“ gewonnen hat. Wir freuen uns jetzt schon darauf, im nächsten Frühjahr zu sehen, was der umtriebige Mann aus North Carolina dann wieder ausgeheckt hat.
Erbauer: Brew Bikes, Steve Garn (USA)

Motor
Typ: orig. H-D Flathead Kurbelgehäuse, kombiniert mit H-D Ironhead Sportster Top end
Zylinder: orig. XL 900 ccm, an der Basis stark modif.
Zylinderköpfe: orig. XL 900 ccm, stark modif. auf Doppelzündung und zwei gerade geführte Einlassstutzen
Kolben: orig. XL 900 ccm
Kurbelgehäuse: orig. WL 45 Flathead, stark modifiziert zur Aufnahmm der XL-Zylinder
Kurbelwelle: stark modif. Sportster-Wangen mit Big Twin-Lagerzapfen
Pleuel: XL Sportster
Nockenwellen: stark modif., eine hat zusätzl. Ölpumpenantrieb, die zweite den Timer Drive Gear
Lifter/Pushrods: XL Sportster
Vergaser: zwei Amal Monoblock
Luftfilter: Brew, gegossen
Auspuff: Edelstahl von Brew
Sonstiges: 320 Stunden Arbeit im Motor

Getriebe
Typ: BSA Modell A 10, Baujahr: 1958
Kupplung: BSA A 10

Fahrwerk
Rahmen: Brew Bikes
Lenkkopfwinkel: 32°
Gabelbeine: Bultaco Betor, Bj. 1970
Gabelbrücken: Ceriani
Räder: vorn 19” mit Honda CR 250 Nabe Bj. 1981, hinten 17” mit Honda CR 250 Nabe
Bereifung: vorn 110/90-19, hinten 140/80-17
Bremsen: vorn keine, hinten Honda CR 250, Bj. 1981

Accessories
Benzintank: 1977er Husqvarna (Aluminium)
Öltank: H-Bomb von Sucker Punch Sally’s
Fender: Brew, Alu
Lenker: Brew, Titan
Griffarmaturen: MX Clutch
Griffe: Natural Tommasini
Fußrastenanlage: Brew
Lampe: Kustomwerks mit Steinschlagschutz
Rücklicht: Brew
Sitzbank: Duane Ballard Leather mit Brew Suspension
Lack: Brew

Kontakt
www.brewracingframes.com



 
Weitere Bike-Portraits Berichte
Daily-Driver-Flattie – Flathead aus Florida 06.02.2018
Daily-Driver-Flattie – Flathead aus Florida

Flatheads sind uralt, haben eine obsolete, gebrechliche Technik und sind deshalb …

S&S V113 - 1850 ccm mit TÜV 09.06.2009
S&S V113 - 1850 ccm mit TÜV

S&S Cycle haben in Kooperation mit dem TÜV ein Mustergutachten erstellen lassen, …

Neues V2 Aggregat - Prowler 107 cui 05.03.2009
Neues V2 Aggregat - Prowler 107 cui

Der amerikanische Aftermarket-Vertrieb MC Advantages hat einen neuen V2 Motor im …

Victory Magnum - Fahrbericht 26.09.2014
Victory Magnum - Fahrbericht

Jetzt hat die in den USA seit Jahren grassierende Bagger-Mania auch die Hersteller infiz …

Night Bob – Dyna Street Bob von H-D Bielefeld 30.07.2010
Night Bob – Dyna Street Bob von H-D Bielefeld

Aus Harleys absolutem Bestseller der letzten Jahre formte der Bielefelder Vertragsh …

Abweichler 08.01.2013
Abweichler

Nein, dies hier ist keine Harley, auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht. V …

Flowster 20.03.2015
Flowster

Auf der CUSTOMBIKE-SHOW 2014 erhielt dieses Bike den Pokal „Editors Choice DREAM …

Magazine des Huber Verlages








Liebe Besucher, wir aktualisieren gerade die Technik unserer Website. Es kann daher sein dass in dieser Woche vermehrt Störungen auftreten.