Modul inp - eng_banner nicht gefunden. Warning: include(): Filename cannot be empty in /var/www/vhosts/huber-verlag.de/cms.huber-verlag.de/files/templates/default/system/system_builder.php on line 68 Warning: include(): Filename cannot be empty in /var/www/vhosts/huber-verlag.de/cms.huber-verlag.de/files/templates/default/system/system_builder.php on line 68 Warning: include(): Filename cannot be empty in /var/www/vhosts/huber-verlag.de/cms.huber-verlag.de/files/templates/default/system/system_builder.php on line 68 Warning: include(): Failed opening '' for inclusion (include_path='.:/opt/plesk/php/5.3/share/pear') in /var/www/vhosts/huber-verlag.de/cms.huber-verlag.de/files/templates/default/system/system_builder.php on line 68
„Bei Freiburg wächst der Wein ...“, lautet ein Vers im Badnerlied, der Regionalhymne der Gelbfüßler im äußersten Südwesten unserer Republik. Doch nicht nur edler Rebensaft reift hier in kühlen Kellern, es gedeihen auch fahrbare Köstlichkeiten in kleinen Schrauberbuden, wie etwa bei Black Ace Customs
Die spontane Reaktion im allerersten Moment: „Boah, was soll denn dieser Bullshit mit dem Lila an der Gabel?“ Ich muss zugeben, dass auch mir ähnliche Gedanken durch den Kopf schossen, als ich die „Purple Haze“ getaufte 1942er WLA von Black Ace Customs das erste Mal sah. Ehrlich gesagt ist es die Frage: „Wer schraubt denn so ein Klettergerüst an ’ne WLA und spritzt die Schaukel dann auch noch Lila-Creme?“ Und wie das so ist mit den ersten Blicken: Sie täuschen meist. Direkt beim Erspähen des Rock-Shox-Dämpfers, der die Pendelgabel komplettiert, bin ich alter Mountainbiker und Mechanikjünger entzückt und hoffe auf mehr solcher Einfälle, die Matthias Granacher an diesem Bike umgesetzt hat. Ich werde nicht enttäuscht. Der Customizer aus Opfingen bei Freiburg im Breisgau hat sich ausgetobt und das alte Harley-Weltkriegsmotorrad technisch aufwändig umkonstruiert.

Basis für dieses Bike war eine 1942er-WLA

Vor allem in Sachen Getriebe und Schaltung wurde eine große Portion Hirnschmalz investiert, um die Handschaltung von der linken Tankseite auf die rechte Motorseite zu verlegen und zeitgleich die Fußkupplung gegen eine Handkupplung zu ersetzen. So können die Füße beim Fahren bleiben, wo sie hingehören. Interessant dabei: Kupplung und Gas werden nun von der linken Hand gesteuert, denn die echten WLA-Modelle haben das Gas tatsächlich links am Lenker. Im Krieg sollte der Soldat die rechte Hand immer frei haben, um auch während der Fahrt schießen zu können, Depeschen zu übergeben oder Vorgesetzte grüßen zu können. Das war Ende der 30er Jahre Teil der Anforderungen der Army an die Hersteller, die sich um den Auftrag für das neue Militärmotorrad balgten.

Am Hinterrad verrichtet eine Ritzelbremse ihren Dienst

Da niemand von einem über 70 Jahre alten Moped die Bestzeit auf dem Ring erwartet und der Starrrahmen das ohnehin nicht leistet, konnte Erbauer Matthias beim Fahrwerk seiner Fantasie freien Lauf lassen. Er stellte 21“-Big-Spoke-Felgen in Front und Heck und zog schmale Gummis mit 90er-Breite auf. Ein besonderes Schmankerl hat der Südbadener für das Frontend parat: Eben die oben schon erwähnte Pendelgabel mit einem Gasdruckdämpfer aus dem Fahrradbau. „Alleine der Dämpfer hat über 400 Euro gekostet, da habe ich aber mal ganz schön geschluckt“, erzählt Matthias. Das eigentliche Prinzip der Gabel ist 111 Jahre alt und wurde in den Pionierzeiten des Motorradbaus von Oscar Hedstrom entwickelt. Im Prinzip arbeitet die Mechanik gut und spricht feinfühlig an, leider fehlt eben jede Form von Vertikalfederung. Außerdem ändert sich während der Arbeit ständig der Radstand – der Tod jedweder Fahrwerksgeometrie.

Mir neuer Patina hebt sich der Sattel erfrischend vom Gesamtbild ab und scheint den Krieg gesehen zu haben

Zur Wahrung der cleanen Optik bremst eine Ritzelbremse die vermeintlichen 23 PS des 742-Kubik-V2 ein. Das Vorderrad ist derzeit noch ohne Bremse verbaut, daher hat die Purple auch keine Straßenzulassung. Übrigens: Erst ab 1928 mussten Motorräder hierzulande mit zwei unabhängig wirkenden Bremskreisen ausgestattet sein. Diese Neuregelung stieß bei Experten damals auf Skepsis, sie empfanden zwei Bremsen am Moped als zu gefährlich! Matthias Granacher ist das zwar wurscht, er hat aber vorgesorgt. Das Vorderrad kann mit einer Scheibenbremse ausgestattet werden, sollte es den Eigner je nach einer Behördentafel verlangen. Harley-Kenner vermissen den Öltank im Rahmendreieck. Zu Recht, denn dieser wurde in die rechte Tankhälfte eingebaut, ebenso wie die Elektrik, Batterie und Zündung der WLA.

Gegen alle Regeln geriet dann auch das lila-mattweiße Lackkleid, das AHA-Design aus Bielefeld tipptopp umsetzte. Auffälli­ger ist eine WLA nicht in Szene zu setzen … außer sie wäre – lies das jetzt nicht, Matthias! – pink mit Hello-Kitty-Stickern.
 
Basis: Harley-Davidson WLA, Bj. 1942

MOTOR
Typ: orig. H-D Flathead, 742 ccm,Bj.: 1942
Auspuff: Black Ace Customs
Leistung: 23 PS

GETRIEBE
Typ: orig. H-D Dreigang, rechts geschaltet
Primärtrieb: umgebaut auf Belt

FAHRWERK
Rahmen: Einschleifen-Stahlrohr-Starrrahmen             
Gabel: Pendelgabel von Black Ace Customs
Gabeldämpfer: RockShocks
Räder: vo. und hi. Big Spoke mit 90/90-21                                                       
Bremsen: nur hi. Ritzelbremse, Black Ace Customs  

ACCESSORIES
Benzintank: Black Ace Customs
Fender: Black Ace Customs
Lenker/Armaturen: Black Ace Customs
Sitz: Mesinger, Leder
Rastenanlage: Black Ace Customs
Lack: AHA-Design Bielefeld

KONTAKT
www.black-ace-customs.de
Weitere Bike-Portraits Berichte
Cafe-Rod 04.01.2019
Cafe-Rod

Die Jungs von Black Ace Customs aus dem Freiburger Stadtteil Opfingen haben schon etliche …

Ducky - Biker Build-Off-Sieger 2015 von Yuri Shif 22.01.2016
Ducky - Biker Build-Off-Sieger 2015 von Yuri Shif

Sie ist klein, sie ist irgendwie niedlich und sie ist genau so gelb wie ein klei …

In friedlicher Absicht – WLA-Replica made by Harley-Davidson Cologne 28.09.2012
In friedlicher Absicht – WLA-Replica made by Harley-Davidson Cologne

Sie war wendig, robust und diente während des Zweiten Weltkriegs als unverzichtb

Harley-Davidson WR-Replika 19.11.2015
Harley-Davidson WR-Replika

Es kann einer abgehalfterten WLA wahrlich Schlimmeres passieren, als in solch ei …

Copper 36 – Reinrassiges Custombike mit RevTech-Motor 03.01.2018
Copper 36 – Reinrassiges Custombike mit RevTech-Motor

Seit Januar 2010 gibt es die „Kraftwerk-Customs GmbH“. Zum Firmenstart wollte „Nac …

WR-Replika – Harley-Davidson WLA von V-Triebwerk 24.01.2018
WR-Replika – Harley-Davidson WLA von V-Triebwerk

Es kann einer abgehalfterten WLA wahrlich Schlimmeres passieren, als in solch ei …

Magazine des Huber Verlages








Liebe Besucher, wir aktualisieren gerade die Technik unserer Website. Es kann daher sein dass in dieser Woche vermehrt Störungen auftreten.