Modul inp - eng_banner nicht gefunden. Warning: include(): Filename cannot be empty in /var/www/vhosts/huber-verlag.de/cms.huber-verlag.de/files/templates/default/system/system_builder.php on line 68 Warning: include(): Filename cannot be empty in /var/www/vhosts/huber-verlag.de/cms.huber-verlag.de/files/templates/default/system/system_builder.php on line 68 Warning: include(): Filename cannot be empty in /var/www/vhosts/huber-verlag.de/cms.huber-verlag.de/files/templates/default/system/system_builder.php on line 68 Warning: include(): Failed opening '' for inclusion (include_path='.:/opt/plesk/php/5.3/share/pear') in /var/www/vhosts/huber-verlag.de/cms.huber-verlag.de/files/templates/default/system/system_builder.php on line 68
Bekanntlich hat No Limit Custom die bösen V-Rods erfunden. Die „GP-1“ setzt da noch eins drauf. Sie ist das aufwändigste Bike, das die Firma aus Hüffenhardt je gebaut hat
Als die V-Rod mit dem Modelljahr 2002 ihr Debüt feierte, war sie zwar motorentechnisch eine echte Revolution für Harley-Davidson, die Form aber stellte sich alsbald als zu weichgespült, zu feminin heraus. Erst als Harley die Night Rod Special auf finster und böse trimmte, kam der Erfolg. Einer war für diese Entwicklung der unumstrittene Vorreiter: Holger Schnell hat die V-Rod von Anfang an auf rassig, kantig und maskulin umgebaut – und der Erfolg seiner Firma No Limit Custom (NLC) gibt ihm recht.



Ich gehe sogar noch weiter: Ich behaupte: das Design-Departement von Harley-Davidson hat sich die NLC-Rods einige Jahre sehr genau angeschaut und dann eine abgemilderte, mehrheitstaugliche Modellvariante gebracht – die Muscle. Wenn ich den Muscle-Tank sehe, sehe ich Holgers frühe Tankvarianten. Und auch den massiven Auftritt, des Muscle-Frontends hatte Holger schon Jahre zuvor zu bieten. Wie sagt der Chinese: „Wer kopiert wird, sollte stolz darauf sein, denn sein Produkt ist so gut, dass es kopierenswert ist!“ Mit der „GP1“ schlägt die Firma ein ganz neues Kapitel auf. Nie zuvor hat NLC mehr handwerkliche Arbeit in ein Bike gesteckt. Ob es die aufwändigst aus dem Vollen gefrästen Gabelbrücken sind oder die ganz neu gezeichnete Einarmschwinge, ob es die riesigen Räder oder die eigenen Brems- und Kupplungspumpen sind, alles wurde für die GP-1 neu entworfen und gefertigt.



Das Königsbauteil an diesem Bike ist allerdings nicht gedreht oder gefräst, sondern in unzähligen Handwerksstunden aus Stahlblech entstanden: Gemeint ist das selbsttragende Heckteil, das sowohl dem Fahrer wie auch dem Treibstoff Platz bietet. Die 21-zölligen, CNC-gefrästen Räder sind für NLC-Verhältnisse vergleichsweise gediegen bereift, oder es kommt uns nur so vor. Jedenfalls wirkt sowohl der 130er vorn wie auch der 260er hinten aufgrund der großen Durchmesser einigermaßen schmal, was auch der Fahrbarkeit zugute kommt. Apropos Fahrbarkeit: Im ersten Entwicklungsschritt war rechtsseitig ein Auspuffendtopf verbaut, der in Kurven stets allzu früh Bodenkontakt suchte. Mit der neuen, hier zu sehenden Lösung ist dieses Problem eliminiert.



Da die GP-1 die Speerspitze des NLC-Angebots bildet, muss selbstredend auch der Antriebsstrang etwas Besonderes bieten. Den Harley-Basismotor samt Getriebe ließen die Hüffenhardter zwar unangetastet, aber sämtliche Motordeckel stammen aus der hauseigenen CNC-Fräserei. Für den speziellen technischen Kick sorgt ein adaptierter Sprintex-Kompressor. Der macht dem von Porsche entwickelten, wassergekühlten V2 noch eine gute Portion mehr Druck im Kessel; von 160 PS ist die Rede. Betuchte Fans maskuliner Charaktermotorräder sollten nicht zu lange überlegen. Holger Schnell sieht die GP-1 als Sondermodell und will – um die Exklusivität zu wahren – nur maximal zehn Exemplare bauen. 85.000 Euro kostet ein solches Bike. Das ist ohne Zweifel eine Menge Geld für ein Zweirad, angesichts des betriebenen handwerklichen Aufwands und aller gebotenen einzigartigen Details bewegt sich der Kaufpreis aber durchaus in einem branchenüblichen, nachvollziehbaren Rahmen.
MOTOR
Typ: orig. H-D VRSC, 1250 ccm
Gemischaufbereitung: EFI, mit Sprintex-Kompressor
Auspuffanlage: NLC
Motordeckel: NLC
Kühlerblende: NLC

GETRIEBE
Typ: orig. H-D Fünfgang
Primär-Cover: NLC

FAHRWERK
Rahmen: Hauptrahmen H-D, selbsttragendes Rahmenheck von NLC
Gabel: NLC, mit Marzocchi GP-Holmen
Schwinge: NLC-Einarmschwinge Typ GP-1
Federbeine: Legend Air, unterm Tank liegend
Rad vorn: NLC 3,75 x 21” GP-Serie mit 130er,
Rad hinten: NLC 9 x 21” GP-Serie mit 260er
Bremsen: vorn NLC 330 mm, hinten NLC Perimeter je mit 6-Kolben NLC-Zangen

ACCESSORIES
Benzintank: NLC, im Rahmenheck
Lenker: NLC, Stummel in obere Gabelbrücke integr.
Lenkergriffe/Handhebel: NLC
Radial-Brems- und Kupplungspumpe: NLC GP-1
Lenkerschalter/Anzeigeinstrumente: motogadget
Fußrastenanlage: NLC
Frontlampe: NLC
Rücklicht: NLC
Blinker: NLC

KONTAKT
www.no-limit-custom.com

 
Artikel aus der Ausgabe: 1/12
Street Scraper – Biker Build Off-Sieger von Independent Choppers 27.01.2012
Street Scraper – Biker Build Off-Sieger von Independent Choppers
FBI Bagger 27.01.2012
FBI Bagger
Morgan 3Wheeler 27.01.2012
Morgan 3Wheeler
Custombike-Show 2011 27.01.2012
Custombike-Show 2011
Easy Ride zum Nordkap 27.01.2012
Easy Ride zum Nordkap
Ausgabe 1/20 erscheint am 03. Jan
Weitere Bike-Portraits Berichte
No Limit Fat Boy – Gepimpte Fat Boy von No Limit Custom 04.01.2019
No Limit Fat Boy – Gepimpte Fat Boy von No Limit Custom

Serienmäßig ist die neue Fat Boy ein mordsmäßiges Trumm. No Limit Custom aus Hüffenhard …

Gespann-Rod 17.07.2015
Gespann-Rod

Im lieblichen, vom Klima verwöhnten Breisgau wachsen nicht nur leckere Weine, im be …

Speed Slave 23.01.2015
Speed Slave

Wir wissen schon seit Langem, dass No-Limit-Custom nicht nur V-Rod kann. Hier nun die neu …

Neuer NLC-Bagger 19.11.2015
Neuer NLC-Bagger

Bekannt wurde No Limit Custom durch seine martialischen V-Rods. Doch die Hüffen …

Fuck Oldstyle – Softail von No Limit Custom 29.11.2017
Fuck Oldstyle – Softail von No Limit Custom

Diese Fahrmaschine wirkt wie aus Stein gemeisselt. Wie alle Bikes von NLC verbindet sie t …

Wunderzange 18.07.2008
Wunderzange

Mit dieser Sechskolbenzange bremst man wie vom anderen Stern. Die Vorderradbremse …

Magazine des Huber Verlages








Liebe Besucher, wir aktualisieren gerade die Technik unserer Website. Es kann daher sein dass in dieser Woche vermehrt Störungen auftreten.