25% Günstiger im Printabo!
Wir feiern 25 Jahre TätowierMagazin und alle profitieren
Jubiläums
Aktion
€49,-
€35,-

Racing-Softail – FXDR von Cult-Werk

02.05.2019  |  Text: Heinrich Christmann  |   Bilder: Frank Luger
Racing-Softail – FXDR von Cult-Werk Racing-Softail – FXDR von Cult-Werk Racing-Softail – FXDR von Cult-Werk Racing-Softail – FXDR von Cult-Werk Racing-Softail – FXDR von Cult-Werk Racing-Softail – FXDR von Cult-Werk Racing-Softail – FXDR von Cult-Werk Racing-Softail – FXDR von Cult-Werk Racing-Softail – FXDR von Cult-Werk
Racing-Softail – FXDR von Cult-Werk
Alle Bilder »
Als Hersteller von innovativen Customteilen für Harleys präsentierte die österreichische Firma Cult-Werk auf der Messe CUSTOMBIKE-SHOW in Bad Salzuflen die weltweit erste stark umgebaute FXDR 114
Eins vorweg: Wer unser Magazin regelmäßig liest und auch die letzte Ausgabe 2/2019 kennt, könnte auf den Gedanken kommen, die Cult-Werker aus Aigen-Schlägl hätten bei der Gestaltung ihrer Custom-FXDR kräftig nach Hamminkeln geschielt. Doch dem ist überhaupt nicht so, denn das hier abgebildete Bike war schon zwei Monate vor Veröffentlichung der Thunderbike’schen Variante fertig, die hier gezeigten Bilder wurden bereits Anfang Dezember 2018 in Bad Salzuflen gemacht. Die Österreicher hatten in dieser Sache also eindeutig die Nase vorn.

Dass sich die beiden Bikes durchaus ähneln, liegt zum einen an der gewählten Farbgebung, andererseits aber auch an der Tatsache, dass das Heck der Serien-FXDR extrem stark polarisiert, oder anders ausgedrückt, bei kaum jemandem Begeisterung entfacht. Kurzum, das Serienheck kommt nicht gut, und es nimmt nicht wunder, dass es von beiden Teileentwicklern ersatzlos gestrichen und durch eigene Heckkonstruktionen ersetzt wurde.


Den ohnehin gut funktionierenden Milwaukee-Eight-Motor beließen die Oberösterreicher im Serienzustand, lediglich das Ein- und Ausatmen besorgen jetzt Parts aus Harleys hauseigener Tuningabteilung Screamin’ Eagle. Auch das originale Spritfass fand Gnade vor den Augen der Mannen aus dem Oberen Mühlviertel; so gut wie alles andere wurde aber durch eigene Bauteile ersetzt oder technisch und optisch modifiziert. Der serienmäßigen Upside-down-Gabel passte Cult-Werk im Eintauchbereich mattschwarze Hüllrohre an, die die Vorderradführung deutlich maskuliner und martialischer wirken lassen. In die gleiche Kerbe schlägt die aggressiv gestylte Kühlerverkleidung, deren Form nichts mehr mit dem trögen Plastikgedöns der Serie gemein hat. Das eindeutige Glanzstück des Cult-Werk’schen FXDR-Umbaus ist aber die Sitzbank-/Heck-Kombination, die in Linie, Form und Umsetzung das gewöhnungsbedürfige Serienheck völlig vergessen macht. Sehr schön sind auch die gerippten Seitendeckel, die, wie der sportive Frontfender auch, aus dem Hause Cult-Werk stammen.

LED macht’s möglich: Winzige, ins selbstgefertigte Heck integrierte Leuchteinheiten. Das Heck ist zweisitzig

Damit das Heck besonders gut zur Geltung kommt, wurde hinten nicht nur ein 280er-Reifen verbaut (hierfür wurde das serienmäßige Scheibenrad verbreitert), sondern auch ein Airride installiert, durch das das Bike im Stand besonders tief geduckt dasteht. Dazu passend montierten die Cult-Werker eigene, tief angeschellte Lenkerstummel, die im Zusammenspiel mit den vorn liegenden Fußrasten für eine sehr kompakte, nach vorn orientierte Sitzhaltung sorgen. Ergänzt wird die Verschönerungskur durch das matte Lackkleid, das gekonnt Harleys Hausfarben zitiert. Wichtig für FXDR-Interessierte: Sämtliche an diesem Bike verbauten Teile sind bei Cult-Werk über deren Onlineshop erhältlich. Der hauseigene seitliche Kennzeichenhalter kommt mit TÜV-Teilgutachten.
Basis: Harley-Davidson FXDR 114
Erbauer: Cult-Werk FXDR 114

Motor
Typ: orig. H-D Milwaukee-Eight, Modelljahr 2019
Hubraum: 114 cui (1868 ccm)
Luftfilter: H-D Screamin’ Eagle Heavy Breather
Auspuffanlage: H-D Screamin’ Eagle
Leistung: 91 PS

Getriebe
Typ: orig. H-D Sechsgang, MY 2019
Primär-/Sekundärtrieb: orig. H-D
Kupplung: orig. H-D

Fahrwerk
Rahmen: orig. H-D
Gabel: orig. H-D Upside-down FXDR
Schwinge: orig. H-D
Federbein: Airride hinten
Rad vo.: orig. H-D FXDR
Rad hi.: Basis orig. H-D, verbreitert
Bereifung: vo. orig. H-D, hi. 280er
Bremsen: vo. und hi. orig. H-D

Accessories
Benzintank: orig. H-D
Fender: Cult-Werk Frontfender „Custom“ V2
Lenker: Cult-Werk Stummellenker „Racing“
Riser: orig. H-D
Lenkergriffe: Cult-Werk Lenker Griffe „Racing“
Lenkerschalter: orig. H-D
Fußrastenanlage: orig. H-D
Frontlampe: orig. H-D
Anzeigeinstrumente: orig. H-D
Sitzbank-/Heck: Cult-Werk „Racing“ (Zweisitzer)
Rücklicht und Blinker: Cult-Werk, integriert im Heckfender
Spiegel: Cult-Werk Spiegelset „Radical“
Bugspoiler: Cult-Werk
Lackierung: Cult-Werk Candy Orange Matt
Preis: 42.500 Euro

Kontakt
www.cult-werk.com

 
  Teilen
Topseller im Shop
Stand:22 May 2019 13:07:49/bike-portraits/racing-softail+-+fxdr+von+cult-werk_19416.html