Pale Horse – Custombike auf Softail-Basis

05.01.2018  |  Text: Gerd Scheidel  |   Bilder: Gerd Scheidel
Pale Horse – Custombike auf Softail-Basis Pale Horse – Custombike auf Softail-Basis Pale Horse – Custombike auf Softail-Basis Pale Horse – Custombike auf Softail-Basis Pale Horse – Custombike auf Softail-Basis Pale Horse – Custombike auf Softail-Basis Pale Horse – Custombike auf Softail-Basis Pale Horse – Custombike auf Softail-Basis
Pale Horse – Custombike auf Softail-Basis
Alle Bilder »
Vers der Offenbarung: „Ich sah ein fahles Pferd und der Name seines Reiters war Tod, und die Hölle folgte ihm.“
Nun, ganz so schlimm wird es ja wohl nicht kommen“, dachte sich Peter, als er mit der Idee eines neuen Motiv-Bikes zu Siggi von Psycho Cycles ins fränkische Stackendorf pilgerte. Ursprünglich wollte er bloß seine Yamaha Wildstar etwas aufdonnern lassen, mit Springergabel etwa und neuem Lack. Nach einem kurzen Gespräch mit Fachmann Siggi und einer Preiskalkulation stellte sich dann aber schnell heraus, dass es vernünftiger wäre, gleich etwas von Grund auf Neues aufzubauen.


Nach reiflicher Bedenkzeit kam Peter schließlich zu dem Entschluss, die Yamaha zu verticken, denn deren Umbau hätte auch gar nicht so wenig an Euronen verschlungen, die Gegenrechnung mit einem Bike auf Harley-Basis war gar nicht so schlecht. Und wie es der Zufall wollte, hatte Siggi noch eine gebrauchte Softail im Schuppen stehen. Natürlich musste auch die „Neue“ wieder ein Bobber werden, man hat ja seinen Stil. Und bloß kein Bling-Bling mehr, Peter hatte keine Lust mehr, sich die Finger an Chrom und Speichen wund zu putzen. Matt sollte das Pferdchen werden und natürlich mit Springergabel und einem kleinen Apehanger. Des Customizers Aufgabe war es nun, Peters Vorstellungen, Ideen und Wünsche umzusetzen. Das ist allerdings kein größeres Problem, denn für den Old-School-Customizer und Harley-Spezialisten gehören solche Aufbauten neben Kundendiensten und Motorenbau zum Tagesgeschäft. In seiner kleinen Werkstatt stehen immer zwei bis drei Rohbauten in Starrrahmen herum. Immerhin ist Siggi seit nunmehr dreißig Jahren im Custombusiness unterwegs.

Also stellte das Team von Psycho Cycles zunächst ein Fahrwerk auf Basis einer 92er Softail auf die Räder. Modifiziert wurde die brave Softail mit einer Springergabel und – derzeit schwer angesagt – einem 23 Zoll großen Vorderrad. Kunde Peter, ein Mann mit Vorstellungskraft, konnte die Linie schon erahnen und ließ in Richtung Siggi ein „des werd subber!“ verlauten. Was auf Fränkisch so viel heißt wie: Weiter so. Siggi klärte ihn dann über die nachfolgenden Schritte auf wie etwa wegen einer cleanen Optik alle Züge durch den Lenker verlegen zu müssen. Ist klar! Siggi besorgte Kennzeichenhalter, Tacho, Fußrastenanlage, Bremsen und alles, was so an Kleinteilen benötigt wurde. Peter schenkte seinem Wunsch-Customizer sein volles Vertrauen, mit Siggis Erfahrung musste das Projekt einfach gut werden, also „mach amol“.

Ähnlich diesem Mini-Instrument hat Harley das jetzt mit seinen Riser-Instrumenten gelöst

Beim Antrieb wurde kurz zusammen diskutiert: Getriebe mit Kicker oder nicht. Da Peter eine schicke „Hot Shot“-Anlage von BSL wollte, wäre ein Kicker im Weg gewesen. Also doch nicht so Old School, der Kicker war aus den Planungen weg. Der Evo-Motor wurde von Siggi überholt und lackiert, hell und fahl, wenn man so will. Somit stand die Lackfrage im Raum. Eins war klar: Glänzender Lack kam nicht in Frage. Peter brauchte ein bisschen Bedenkzeit. Doch als er wieder einmal seine Frau und ihr Pferd beobachtete, hatte er die Idee. In den Sonnenuntergang wollte er reiten, aber auf seinem Eisenpferd, fahle Farben wie Hellgrau und Beige sollte es haben, sein „Pale Horse“. Siggis Lackdesigner setzte die Idee dann in verschiedenen matten Grautönen um. Das passende Logo und elegante Pinstripes in Cremefarben machen den Ofen schließlich zu einem Unikat. Solch ein Unikat ist auch der Sitz von „Little Leatherworks“, der das Thema und das Logo hervorragend in den Sattel punzierte.



Das Pferdchen war nun fertig und als Peter das Gesamtwerk sah, verschlug es ihm  erst einmal die Sprache, denn es sah genau so aus, wie er es sich vorgestellt hatte. Der Sommer stand vor der Tür und nun konnte er auf seiner Dream Machine in den Sonnenuntergang reiten, allerdings nicht gefolgt von der Hölle, sondern zur Jungfernfahrt von Bikebuilder Siggi, der ebenfalls immer wieder mal gerne eine Runde auf seiner eigenen Shovelhead dreht.
Erbauer: Psycho Cycles Customs (PCC)

Motor
Typ: orig. H-D Evo, 80 cui modif.
Zylinderköpfe: orig. H-D, neu
Kolben: S&S
Nockenwelle: Andrews EV27
Gemischaufbereitung: Mikuni HSR42
Luftfilter: Paughco Tear Drop Smooth mit integrierter Kopfentlüftung und K&N-Einsatz
Zündung: Dyna Dual Fire, halbelektronisch
Auspuffanlage: BSL 2-in-2 „Hot Shot“

Getriebe
Typ: orig. H-D Fünfgang, überarbeitet
Primärtrieb: orig. H-D mit BDL Beltdrive
Kupplung: BDL
Sekundärtrieb: Belt mit 65-Zähne-Pulley

Fahrwerk
Rahmen: orig. H-D Softail, Bj. 1992
Schwinge: orig. H-D Softail, modif.
Gabel: Springergabel von Toyz for Boyz, 48 cm kurz
Rad vorn: 3,00 x 23”  Performance Machine mit 130/60 x 23 Avon Venom
Rad hinten: 4,50 x 18” Performance Machine mit 150/70 x 18 Avon Venom
Bremsen: vorn keine Angabe, hinten Pulleybremse von SSC

Accessories
Benzintank: Vailant, modified, 12,5 l, Tunnel tiefer an Rahmen angepasst
Fender: Stahlfender, mitschwingend montiert, PCC
Lenker: Thunderbike Flip, modif. für Springergabel, geänderte Gabelbrücke
Gasgriff: Müller innenliegend
Schalter: VCP Niederlande mit Minischaltern
Lampe: Old School aus Fernost
Rücklicht: Kellermann Dark
Sitz: Little’s Leatherworks, punziert
Seitlicher Kennzeichenhalter: PCC
Lackarbeiten: Siggi von Experience Colours

Kontakt
www.psychocycles.de
  Teilen
Las Brisas

Las Brisas

 

Old School war für Siggi von Psycho Cycles nie ein Hype. Motorräder „alter Schule“ sind für den fränkischen Customizer eine Passion

Vive el Chapo - Softail im Chicano Stil von Rick's

Vive el Chapo - Softail im Chicano Stil von Rick's

 

In der Ausgabe 1-2016 zeigen wir vier unterschiedlich interpretierte Custombikes im Chicano-Stil, alle gebaut in Deutschland, also weitab von den Ursprungsorten…

Culo Suave – Softail Springer von USM

Culo Suave – Softail Springer von USM

 

Wie bei den meisten anderen Kundenaufträgen von USM auch, bestand die Basis für diesen Umbau aus einem leicht gecrashten Bike. In diesem Fall war es eine…

Lupus

Lupus

 

Manchmal kommt es völlig anders als geplant. Mit dem hier vorgestellten Bike verhielt sich das auch so …

FL 58 - Shovelhead von Privatmann

FL 58 - Shovelhead von Privatmann

 

Michael stand nicht von Anfang an auf Old School. Dahin hat er sich erst in den letzten beiden Jahren entwickelt. Hier erzählt er uns seine Harley-Vit

Diamonds are forever - Gepimpte Breakout mit TÜV

Diamonds are forever - Gepimpte Breakout mit TÜV

 

Dunkel und Chrom – so geht Chopper, meint Bernd Gneithing von Harley-Davidson Stuttgart Süd

Night Train to Faak - Schöner Bobber von Gietl Bikes

Night Train to Faak - Schöner Bobber von Gietl Bikes

 

Vor zwei Jahren hatte sich Christian Gietl schon einmal einen sehr ähnlichen Bobber gebaut, mit dem er zur European Bike Week nach Faak fahren wollte.…

Harley-Davidson Fat Boy Special und Dyna Low Rider - Vergleich Äpfel mit Birnen?

Harley-Davidson Fat Boy Special und Dyna Low Rider - Vergleich Äpfel mit Birnen?

 

Sie meinen, Softail und Dyna, sprich Äpfel und Birnen, kann man nicht vergleichen? Doch, doch, das geht. Vor allem, wenn es neben den Gemeinsamkeiten auch…

Topseller im Shop
Stand:18 June 2018 09:48:48/bike-portraits/pale+horse+-+custombike+auf+softail-basis_171228.html