Sport Glide – Neue Softail in Harley-Davidsons Modellpalette

05.01.2018  |  Text: Dr. Heinrich Christmann  |   Bilder: Hersteller, Archiv Huber Verlag
Sport Glide – Neue Softail in Harley-Davidsons Modellpalette Sport Glide – Neue Softail in Harley-Davidsons Modellpalette Sport Glide – Neue Softail in Harley-Davidsons Modellpalette Sport Glide – Neue Softail in Harley-Davidsons Modellpalette Sport Glide – Neue Softail in Harley-Davidsons Modellpalette Sport Glide – Neue Softail in Harley-Davidsons Modellpalette Sport Glide – Neue Softail in Harley-Davidsons Modellpalette Sport Glide – Neue Softail in Harley-Davidsons Modellpalette Sport Glide – Neue Softail in Harley-Davidsons Modellpalette Sport Glide – Neue Softail in Harley-Davidsons Modellpalette Sport Glide – Neue Softail in Harley-Davidsons Modellpalette Sport Glide – Neue Softail in Harley-Davidsons Modellpalette Sport Glide – Neue Softail in Harley-Davidsons Modellpalette Sport Glide – Neue Softail in Harley-Davidsons Modellpalette Sport Glide – Neue Softail in Harley-Davidsons Modellpalette Sport Glide – Neue Softail in Harley-Davidsons Modellpalette Sport Glide – Neue Softail in Harley-Davidsons Modellpalette
Sport Glide – Neue Softail in Harley-Davidsons Modellpalette
Alle Bilder »
Sie ist das jüngste Modell von Harley und wurde erst vor ein paar Wochen in Mailand vorgestellt. Und sie ist der vierte Versuch, eine verkleidete und mit Koffern versehene Dyna bei uns zu etablieren
Der Ansatz klingt interessant: Man kaufe sich ein Motorrad, das sich im Nu in ein anderes verwandeln lässt. Die Switchback war so ein Teil. Eben noch Mini-Road-King, war sie nach Entfernen von Scheibe und Koffern der Ikone Fat Boy gar nicht so unähnlich. Genau so verhält es sich bei der brandneuen „Sport Glide“, mit dem Unterschied, dass sie gestrippt der alten bisherigen Twin-Cam-Fat-Boy gleicht.



Aber natürlich hat sie mit dieser nur noch optisch Gemeinsamkeiten, technisch ist sie durch und durch ein Mitglied der neuen Softail-Modelle. Was so viel heißt wie: neuer Rahmen, neuer Motor, neue Federelemente, neue Instrumente, neue Lampen, neue Räder. Apropos Räder: Die heißen „Mantis“, sind aus Leichtmetall-guss und weisen ein sehr charakteristisches fahrtrichtungsorientiertes Design auf. Was die Bereifung angeht, bleibt Harley erfreulicherweise auf dem Teppich. Vorn sorgt ein 130/70er in 18-Zoll-Größe für Richtungsstabiliät, hinten dürfte der 180er-Gummi mit dem reichlich vorhandenen Drehmoment des Milwaukee-Eight-Motors keine Probleme haben (nominell 84 PS, 145 Nm Drehmoment). So viel kann man vorab sagen: Beide Reifen sind schmal genug, um vernünftiges Handling zu garantieren. Wie das Motorrad in der Praxis funktioniert, wird sich demnächst bei einem Press-Launch zeigen, in der nächsten Ausgabe finden Sie dann den entsprechenden Fahrbericht.

Nobel: Gedämpfte Scharniere
Feine Features finden sich einige an der Sport Glide: Da ist zum Beipiel die 2-in-1-Auspuffanlage mit elegant geschwungenem hinterem Krümmersammler und dem verchromten Slash-Cut-Endschalldämpfer mit schwarzem Hitzeschutzblech. Durch den Schwung nach oben liegt der Topf höher, für die Schräglagenfreiheit kann das nur hilfreich sein. Hingucker ist auch die eingeschwärzte Upside-down-Gabel mit ihren Alu natur polierten Gabelbrücken. Einstellen kann man an der Gabel nichts, allerdings kann man so auch nichts „verstellen“. Die Räder sind schon erwähnt, aber auch die Lampenmaske und die Koffer sind schicker als sonst. Die Lampenmaske erinnert von ihrer Form her an die klassische Batwing-Verkleidung der E-Glides, ist jedoch deutlich kompakter gestaltet. Sie ist mit Schnellverschlüssen an der Gabel angebracht, so dass sie rasch und unkompliziert demontiert und wieder angebracht werden kann. Optional ist eine höhere Scheibe erhältlich. Die stylischen Hartschalenkoffer bieten rund 50 Liter Platz für Gepäck, die Kofferklappen verfügen – man höre und staune – über gedämpfte Scharniere, damit der Deckel sanft in die Offen-Position gleitet. Auch die Koffer sind mit Schnellverschlüssen fixiert und lassen sich entsprechend schnell abnehmen.
Die Fahrerfußrasten sind dankenswerterweise weit genug vorn und schön hoch angebracht. Die Sitzposition sollte somit passen und auch für genügend Schräglagenfreiheit ist gesorgt
Ein USB-Ladeanschluss, das Keyless Ignition System und das Smart Security System mit Wegfahrsperre und Alarmanlage zählen zur Serienausstattung. Die neue Sport Glide ist in den Lackierungen Schwarz glänzend (Vivid Black), Dunkelrot (Twisted Cherry) und Silber (Silver Fortune) erhältlich. Schon zum Verkaufsstart sind zahlreiche Originalzubehörprodukte für die Maschine erhältlich.
Gestrippt ändert sich der Charakter der Sport Glide doch ganz wesentlich. Komischerweise wirkt das Bike mit der Frontfairing und den Koffern schnittiger und damit sportlicher. Nackig gleicht sie der Mutter aller Cruiser, nämlich der alten Fat Boy
Dazu zählen unter anderem eine Sissybar, ein Gepäckträger und ein Tour Pak, alles Teile, die sich ebenso leicht anbringen und abnehmen lassen wie die Verkleidung und die Koffer. Wir sind schon mächtig gespannt, wie sich die Neue fährt, denn im vierten Anlauf sollte das doch endlich mal klappen mit den Deutschen und ihrer Liebe zu praktischen Features.

Bekofferte FX-Modelle


FXRT Sport Glide  Bereits 1983 bringt die Company erstmals eine „Sport Glide“, wobei das „T“ in dem Typenkürzel FXRT für Touring steht. Das Bike besitzt eine rahmenfest montierte Zweidrittel-Verkleidung und zwei Hartschalenkoffer. Die Verkleidung kennt man zu dieser Zeit bereits von Harleys Polizei-Versionen. In ihrem ersten Jahrgang war die FXRT Sport Glide noch mit dem Shovelhead-Motor bestückt, ab Modelljahr 1984 sorgte dann der nagelneue Evo-Motor für Vortrieb; von Sportlichkeit – wie der Modellname suggeriert – konnte aber trotzdem nicht die Rede sein. Bis 1992 blieb die Sport Glide im Programm


FXDXT Dyna Super Glide T-Sport  Nachdem acht Jahre lang Ebbe herrscht, was tourentaugliche Dynas angeht, bringt die Company im Spätsommer 2000 für das Modelljahr 2001 die „Super Glide T-Sport“. Wieder können es sich die Jungs aus der Abteilung „Modellbezeichnung“ nicht verkneifen, den Begriff „Sport“ mit ins Spiel zu bringen. Völliger Unfug, denn von Sport versteht dieses Motorrad so viel wie eine Kuh vom Fliegen. Die mit dem ersten Twin Cam mit 88 Kubikinches ausgestattete Maschine floppt total, in Deutschland werden während vier Verkaufsjahren gerade mal 91 Exemplare abgesetzt


FLD Dyna Switchback Fürs Modelljahr 2012 bringt Harley dann eine Art Zwischenlösung, die sogenannte „Switchback“. Mit ihrer abnehmbaren lenkerfesten Scheibe und den Hartschalenkoffern ist sie so etwas wie eine Road King in Klein. Die Koffer sind, wie die Scheibe auch, mit wenigen Handgriffen und ohne Werkzeug entfernbar. Der inzwischen auf 103 Kubikinch gewachsene Twin Cam sorgt zwar für ausreichend Schmalz, trotzdem will der Funke bei den Käufern nicht so recht überspringen. Nach fünf Jahren fliegt die unterschätzte, zu Unrecht erfolglose Switchback wieder aus dem Programm
Szeneshop-Angebote
Sensation: Brandneuer Harley-Motor

Sensation: Brandneuer Harley-Motor

 

Sensation: Brandneuer Harley-Motor

Harleys Modelljahr 2018

Harleys Modelljahr 2018

 

Das bislang umfangreichste Projekt der Harley-Davidson-Produktentwicklung mündet im Jubiläumsjahr 2018 in der Präsentation von acht völlig neu konstruierten…

Harley-Davidson Electra Glide Ultra Limited - Tourer in Topform

Harley-Davidson Electra Glide Ultra Limited - Tourer in Topform

 

Harleys „Project Rushmore“ ist viel mehr als eine bloße Modellpflegemaßnahme. Noch nie fiel eine Modellüberarbeitung so tiefgreifend aus, noch nie hat…

Harley-Davidson Street Glide mit 120R-Motor

Harley-Davidson Street Glide mit 120R-Motor

 

Bertl’s Harley-Davidson Bamberg holt den legendären 120 Kubik-Inch-Motor von Screamin’ Eagle aus den Staaten und baut ihn auf Wunsch in Softail-, Dyna-…

Harley Davidson Milwaukee-Eight – Fahrtests des ganz neuen Big-Twin-Motors

Harley Davidson Milwaukee-Eight – Fahrtests des ganz neuen Big-Twin-Motors

 

Wir konnten den völlig neu konstruierten Big Twin der Harley-Davidson Motor Company bereits ausführlich testen und sagen ganz klar: Daumen hoch!

Harley-Davidson Road Glide Ultra - Schlachtschiff

Harley-Davidson Road Glide Ultra - Schlachtschiff

 

Die neue Road Glide Ultra ist die Inkarnation eines megadicken Tourendampfers. Doch das Riesengerät hält eine Überraschung parat

Hamburg Harley Days

Hamburg Harley Days

 

400.000 Besucher, 8.000 Maschinen bei der Parade, nächtliche Höhenfeuerwerke und 18 Bands auf zwei Bühnen rockten die Hansestadt

Harley-Davidson CVO Street Glide - Fahrbericht

Harley-Davidson CVO Street Glide - Fahrbericht

 

Eine Street Glide ist an und für sich schon ein richtig gutes Möppchen. Wenn dann auch noch der 1800er-Twin-Cam und reichlich Chrom ins Spiel kommen, fährt…

Harley-Davidson Neuheiten Modelljahrgang 2014 - Twin Cooled

Harley-Davidson Neuheiten Modelljahrgang 2014 - Twin Cooled

 

Harley stellt seine Neuheiten für das Modelljahr 2014 vor und überrascht mit einer Änderung am 45°-V2-Motor. Endlich hat Harley-Davidson die Katze aus…

Harley-Davidson Neuheiten 2016

Harley-Davidson Neuheiten 2016

 

Die große Revolution aus Milwaukee blieb zwar aus, dafür gibt es aber reichlich positive Evolution beim Harley-Davidson Modelljahrgang 2016

Harley-Davidson Fat Boy S – Fahrtest

Harley-Davidson Fat Boy S – Fahrtest

 

Mit der neuen Fat Boy S hätte Arni anno 1991 die Verfolgung durch L.A. wesentlich schneller beenden können. Mit dem gewaltigen 110B-Motor und seinen 94…

Szeneshop-Angebote
Stand:17 January 2018 07:51:11/motorrad/sport+glide+-+neue+softail+in+harley-davidsons+modellpalette_171228.html