Szeneshop-Angebote
15.07.2017  |  Text: Chris Zernia und Heinrich Christmann  |   Bilder: Motor Rausch
Alle Bilder »

Rohling Stone – Schwergewicht auf Sportster-Basis


Diese steinerne Sportster ist eine Wiederholungstat. Chris’ Erstlingswerk hat es inzwischen in ein Museum geschafft


„Ich habe schon immer genau das Gegenteil von dem gemacht, was andere gut finden“, meint Chris Zernia, der verrückte Hund aus der Eifel, der gleichermaßen Steinmetz- und Bildhauermeister ist. Dem ein oder anderen Leser ist er nicht unbekannt, sorgte er doch letztes Jahr mit seiner „FUKKER“-CX aus einheimischer Basaltlava auf der Messe CUSTOMBIKE in Bad Salzuflen für Aufregung.



Das ganz im Cafe-Racer-Stil gehaltene Bike überzeugte auch den Macher des Custom-Szene-Blogs BikeEXIF aus Neuseeland und so wurde Chris im Januar mit dem Beitrag „the heave hitter“ geadelt. Nach einigen Messen, Fernseh- und Radioauftritten hat die steinerne „Güllepumpe“ inzwischen ihren neuen Heimathafen im Technikmuseum Sinsheim angelaufen und wird dort wohl für immer vor Anker gehen. Das wäre eigentlich das Ende der Geschichte, wenn Chris nicht der wäre, der er ist. Und deshalb steht sie jetzt vor uns: „The Rohling Stone“, eine 86er Evo-Sportster im Basaltlava-Trimm. „Den Namen musste ich wegen des gleichnamigen Musikmagazins leicht abändern“, grinst der in Mendig wohnende Bildhauer, „und sorry, aber das kleine Wortspiel konnte ich mir einfach nicht verkneifen. Und nein, ich wollte kein in Stein gemeißeltes Denkmal für Harley-Davidson erschaffen. Ich denke, dass das nicht der Stil der Company ist. Aber vielleicht stößt meine Stein-Harley ja auf Wohlwollen bei Willie G’s Leuten. Ich lade sie hiermit gerne zu einer Runde auf dem Motorrad ein.“



Fünf Monate hat Chris an den schwergewichtigen Komponenten für die Sportster gehauen, geflext und geschliffen, alles in Handarbeit. 120 Kilogramm Mehrgewicht kamen so zustande. Tankcover, Sitzbank, Scheibenräder, Griffe, Pointcover, Fußrasten, Lampenmaske und Ansaugtrichter entstanden nach und nach aus dem porigen Mendiger Lava-Gestein, wobei der Ansaugtrichter übrigens das erste Teil für die Sporty war. Der echte Tank – er steckt unter dem steineren Cover – besteht aus Blech und fasst drei Liter Benzin. Unter den Steinscheiben an den Rädern verbergen sich die originalen Aluminium-Scheibenräder einer Softail Fat Boy.

Rauten auf der Sitzbank sind derzeit tatsächlich der letzte Schrei

„Ich bin kein Bikebuilder und bin auch nicht so vermessen, mich so zu nennen. Ich liebe Motorräder und ich liebe dieses Gestein. Da habe ich einfach zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Aufpassen musste ich nur, dass ich nicht zu viel daran herumschnitze, die Linie sollte stimmen“, sagt Chris und schlürft aus seiner Kaffeetasse, die aus – na was wohl!? – Basaltlava besteht. Das mit der stimmigen Linie hat der Steinkünstler aus unserer Sicht sehr gut hinbekommen, davon könnte sich so mancher grobmotorische Möchtegern-Designer eine gehörig dicke Scheibe abmeißeln. Dass die Rohling Stone wirklich fährt und bremst, wird Chris mit dem obligatorischen Helm aus Stein während des 2. Cafe-Racer-Festivals „Wheels & Stones“ im saarländischen St. Wendel unter Beweis stellen. Dort trifft man sich vom 21. bis 23. Juli 2017 an der „Straße der Skulpturen“, Chris wird dort als Special Guest vor Ort sein. Händlermeile, Foodtrucks, Achtelmeilen-Sprints, Bike-Shows in verschiedenen Klassen und Live-Bands sind dort am Start (mehr Infos unter www.wheels-and-stones.com).

Das erste steinerne Detail für die Sporty war der Ansaugtrichter

Doch zurück zu der Eifeler Stein-Harley: „Die Rohling Stone fährt sich wie eine gedopte Rüttelplatte, nur viel schlimmer. Da bleibt nichts an seinem Platz. Und die Firestone-Reifen habe ich nur aus einem einzigen Grund aufgezogen. Der Name passt so gut zu meinem Flintstone-Hobel!“ Damit die 120 Kilo Mehrgewicht und die schweren ungefederten Massen an den Rädern die Sporty fahrwerkstechnisch nicht in die Bredouille bringen, wurde vorn eine massive Gabel von CPO verbaut. Das Hinterrad steckt in einer ebenso kräftigen Kastenschwinge, die sich an den robusteren Federbeinen einer FX abstützt. Vorn verzichtete Chris aus ästhetischen Gründen auf eine Bremse, eine einzelne Scheibe mit Doppelkolben-Bremssattel am Heck soll das gewichtige Stein-Trumm einigermaßen in Zaum halten. „Für das Treffen in St. Wendel muss ich mir noch ein paar Gedanken um den Kabelbaum und die Abstimmung des Motors machen. Vielleicht ändere ich auch noch die Frontmaske ab. Aber das werden meine Kumpels entscheiden müssen. Wenn die das Teil scheiße finden, bleibt es dran“, grinst Chris verschmitzt und gibt die Losung aus: „Ride the Rock, Baby!“
Motor
Typ: original H-D XL, 1100 ccm, Bj. 1986                                                      
Ansaugtrichter: Chris Zernia, Mendiger Basaltlava
Vergaser: Keihin
Auspuffanlage: Supertrapp, gekürzt

Getriebe
Typ: original H-D XL, Bj. 1986
Kupplung: original H-D XL
Primärtrieb: original H-D XL
Sekundär: Rollenkette

Fahrwerk
Rahmen: original H-D XL, Bj. 1986, Schweißnähte nachgeschweißt, Heckrahmen gekürzt
Gabel: CPO, 40 mm Standrohrdurchmesser             
Schwinge: Alu-Kastenschwinge, Excenter von W&W
Federbeine: H-D FX
Räder: original H-D Fat Boy, mit Basaltlava gecovert
Bereifung vo./hi.: Firestone
Bremse: nur hinten, Scheibenbremse mit Doppelkolbenzange, betätigt über Handbremshebel                                                      

Accessories
Tankcover: Chris Zernia, Mendiger Basaltlava
Tank: Blech, 3 Liter Fassungsvermögen, versteckt
Öltank: Aftermarket
Hauptbremszylinder: Kawasaki VN 800
Griffe: Chris Zernia, Mendiger Basaltlava
Fußhebel: Chris Zernia, Mendiger Basaltlava
Lampenmaske: Chris Zernia, Mendiger Basaltlava
Sitz/Höcker: Chris Zernia, Mendiger Basaltlava

Text: Chris Zernia und Heinrich Christmann
Bilder: Motor Rausch

Kommentare zum Artikel





Aktuell am Kiosk: DREAM-MACHINES 4/17

Artikel aus der Ausgabe: 4/17

Rohling Stone – Schwergewicht auf Sportster-Basis
Rohling Stone – Schwergewicht auf Sportster-Basis
Yard built – Ironhead aus Privatgarage
Yard built – Ironhead aus Privatgarage
Exile on Mainstreet - Harley-Davidson Breakout von Bächli
Exile on Mainstreet - Harley-Davidson Breakout von Bächli
Hamburg Harley Days
Hamburg Harley Days
Finally Sportlich – Sportster Roadster mit Cafe-Custom-Kit
Finally Sportlich – Sportster Roadster mit Cafe-Custom-Kit
Right side left – FLH Panhead von Bill Dodge
Right side left – FLH Panhead von Bill Dodge

Ausgabe 5/17 erscheint am 15. September

Im Huber-Verlag erscheinen auch:

Weitere, relevante Artikel
  • Rabattaktion von Pinstriping Artist Chris Morell

    Pinstriping Artist Chris Morrell hat mit seiner Kunst in den letzten 25 Jahren Spuren in der Szene hinterlassen. Pünktlich zum Start der neuen Motorradsaison gewährt der Künstler Rabatte auf Pinstripes und Airbrush-Designs.

  • Buell XB12RSs – Fahrbericht mit 240er-Walze

    Das spektakuläre 2016er Promotion-Bike vom Buell-Spezialisten Dirty Harry ist ein rassiger Mix aus XB1- und XB2-Komponente

  • Free Spirits mit Zubehör für Bremsen an Sportster und Triumph Street Twin

    Die rührigen Italiener haben mal wieder etwas Neues entwickelt. Frisch im Programm sind ein Scheibenbremsen-Kit mit schwimmend gelagerter 300-mm-Scheibe für das Hinterrad der Harley-Davidson Sportster ab Modelljahr 2014 und eine 4-Kolben-Bremszange für Triumph Street Twin.

  • Unique Thirty

    Ein handgefertigter BBO-Gewinner aus Deutschland, gekürt auf einer Customshow der Vereinigten Arabischen Emirate


Stand:22 August 2017 07:10:08/bike-portraits/rohling+stone+-+schwergewicht+auf+sportster-basis_177.html