Engelsstaub – Shovelhead-Kracher von Radikal Chopper

02.03.2018  |  Text: Horst Rösler  |   Bilder: Horst Rösler
Engelsstaub – Shovelhead-Kracher von Radikal Chopper Engelsstaub – Shovelhead-Kracher von Radikal Chopper Engelsstaub – Shovelhead-Kracher von Radikal Chopper Engelsstaub – Shovelhead-Kracher von Radikal Chopper Engelsstaub – Shovelhead-Kracher von Radikal Chopper Engelsstaub – Shovelhead-Kracher von Radikal Chopper Engelsstaub – Shovelhead-Kracher von Radikal Chopper Engelsstaub – Shovelhead-Kracher von Radikal Chopper Engelsstaub – Shovelhead-Kracher von Radikal Chopper Engelsstaub – Shovelhead-Kracher von Radikal Chopper Engelsstaub – Shovelhead-Kracher von Radikal Chopper Engelsstaub – Shovelhead-Kracher von Radikal Chopper Engelsstaub – Shovelhead-Kracher von Radikal Chopper Engelsstaub – Shovelhead-Kracher von Radikal Chopper
Engelsstaub – Shovelhead-Kracher von Radikal Chopper
Alle Bilder »
Ein Chopper, wie vom Himmel geschickt: Rollendes Shovelhead-Kunstwerk von Radikal-Chopper-Chef Andrea Radaelli
In den letzten Jahren haben die Custombikes aus der Mailänder Edelschmiede immer neue, immer extremere Formen angenommen. Und Andreas Schaffenshorizont geht dabei weit über das klassische Harley-Customizing hinaus. Jede Maschine ist ein sorgfältig ausgewogenes dreidimensionales Kunstwerk mit einzigartigen Details und eigenem Stil. „Radikal Chopper“ ist nicht nur irgendein Firmenname: Für Andrea Radaelli ist dieser Name auch Programm, rollen doch aus seiner Werkstatt in den letzten Jahren zunehmend radikalere Bikes zu seinen Kunden. Ob diese Kreationen jemals im täglichen Straßenverkehr einer italienischen Großstadt bewegt werden, darf getrost bezweifelt werden – auch wenn Andrea alles daransetzt, seine rollenden technischen Kunstwerke als Symbiose aus Form und Funktion zu bauen. Trotz verspielter Technik sind die Maschinen voll fahrfähig, einige sogar alltagstauglich. Die hier vorgestellte „Angel’s Dust“ ist eher als Kunstwerk auf zwei Rädern zu sehen, eigentlich viel zu schade, um es Wind und Wetter auszusetzen – und schon gar nicht dem wilden, hektischen Stadtverkehr von Mailand …

Top Customizer Andrea Radaelli ist das Siegen inzwischen gewohnt
Der „Engelsstaub“ fiel nicht vom Himmel, sondern ist das Ergebnis einer langen Design- und Handwerksarbeit, die den Shovelhead-Motor von 1983 in einen komplett modifizierten Harley-Starrrahmen implantierte und mit Handschaltung und zahlreichen stilistischen Finessen zu einem verspielten Chopper interpretierte. Obwohl der Shovelhead-Motor 1983 mit 1340 Kubik seine letzte und modernste Ausbaustufe erreichte, ist es problemlos möglich, das Aggregat wie einen fünfzig Jahre älteren V-Twin wirken zu lassen. Andrea Radaelli ist ein Meister dieser Kunst: Abgerundete Rockerboxen, Ölleitungen aus Kupfer, der Umbau auf Magnetzündung und eigene Messingapplikationen an den Zylinderköpfen datieren das Triebwerk optisch zurück. Um dem Ganzen noch eins draufzusetzen, sind die unteren Stößelstangen-Hüllrohre aus Glas gefertigt, wodurch man den Stößelstangen, wenn der Motor läuft, bei der Arbeit zusehen kann. Der Magneto von Burkhardt kommt mit einem cool gestylten Nockenwellen-Cover, das zum Stil des Bikes passt. Diese Zündmagneten waren bis in die 90er Jahre auch für Shovelhead- und Evolution-Motoren zu bekommen, sind heute aber eine Rarität. Im Gegensatz zum Vergaser: Der Zenith war über eine lange Zeit hin „OEM“-Werksstandard bei Harley-Davidson, ist heute aber nur noch selten im Einsatz. Die von S&S, später Mikuni, angebotenen Zubehörvergaser waren bei den Customizern der 70er, 80er und 90er Jahre populärer. Dort wo in den 80er Jahren die massive Luftfilterbox hing, flanschte Andrea einen simplen Ansaugtrichter mit einem polierten Messingadapter an. Damit sind auch alle Justier- und Einstellschrauben des Zenith leicht zugänglich und der Shovelhead-Motor leistet in etwa seine damals versproche­nen 65 bis 70 PS.
Verfolgen Sie bloß mal mit den Augen das Gestänge und die Mechanik der Schaltung!
Das Getriebe ist ein etwas älteres Baujahr und hat neben den vier Gangstufen einen Kickstarter – stilecht für so einen Aufbau, wie auch der Kettenantrieb zum Hinterrad, dessen Ritzel über eine Hydraulik-Bremstrommel von Kustom Tech läuft. Mangels irgendeiner Bremsvorrichtung im Vorderrad ist das übrigens die einzige Möglichkeit, dieses Motorrad zu verzögern. Einzigartig ist an diesem Bike auch die Betätigung von Kupplung, Bremse und der Gangwechsel. Der winzige Handshifter links vom Tank verstärkt seine Kraft über mehrfache Umlenkung bis an die Getriebewelle, doch es sind vor allem die Fußpedale, die an diesem Motorrad besondere Aufmerksamkeit erregen: Andrea entwickelte hier eine eigenständige Lösung aus teils fest montierten, teils beweglichen Trittbrettern rechts und links, wobei jeweils die vordere Trittbretthälfte über ein Scharnier beweglich bleibt. Auf der rechten Seite wird direkt der Bremszylinder betätigt, der die Bremskraft über eine Hydraulikleitung weiterleitet. Links drückt das Pedal über eine direkte Stange auf die Kupplungsdruckstange, die verbaute Trockenkupplung besitzt eine von Radikal Chopper selbst gegossene Abschlussplatte im Retro-Stil.
Der Rahmen dieser Schönheit basiert auf einem originalen Rohrwerk von Harley-Davidson
Aus dem Norden Mailands stammen die Räder von JoNich, die es für zahlreiche moderner Straßenmaschinen als Austauschoption gibt. Das vordere 21-Zoll Rad ist schon durch die Abwesenheit einer Bremse ein Unikat – die dazu passende Springergabel, die nahtlos in den Lenker übergeht, entwarf und baute Andrea in der heimischen Werkstatt. Das Hinterrad mit dem 400er-Avon-Gummi besitzt einen besonders breiten Felgenrand, der neben den tiefen Schmuckgravierungen auch den Bikenamen „Angel’s Dust“ und „Radikal Chopper“ trägt.

Das exaltierte Hinterrad mit dem extra hohen Felgenkörper stammt von der Mailänder Firma JoNich, die Gravur erledigte Andrea Gallinaro von decorcustom

Spezialität von Andrea Radaelli sind kleine, oft kleinste Details, solche, die von anderen Customizern – nicht selten aus Zeit- oder Budgetgründen – vernachlässigt oder durch Zubehöroptionen ausgefüllt werden. Radaelli fertigt sie per Hand, kreiert eigene Formen, gießt eigene Teile oder hämmert Einzelstücke in Form. Neben dem gesamten Bodywork sind das auch kleine Kunstwerke wie das Rücklicht, die Fenderhalterungen oder die Befestigung des Benzintanks am Rahmen – den Handshifter-Hebel nicht ausgenommen. Im spärlich bemessenen Benzinreservoir wird auch der letzte Tropfen Benzin noch einer Nutzung zugeführt, der mit dem Krümmerverlauf abgestimmte Öltank ist ein Kunstwerk für sich. Der Sitz stammt von Luca Ronzoni alias L.R. Leather, auch er ein langjähriger Künstler der italienischen Szene. Der Choppersitz ist mit aufwendiger Polsterung gesteppt, doch eine Sozia wird wohl ihre Beine um den Unterleib des Fahrers schlingen müssen, Beifahrerfußrasten sind jedenfalls nicht montiert.



Die „Angel’s Dust“ ist übrigens nicht der erste „Magazine Pick“ dieses italienischen Top-Customizers durch DREAM-MACHINES. Schon 2015 wusste uns Radikal Chopper mit einer aufwendig gemachten Knucklehead zu überzeugen. Und man muss kein Prophet sein, um zu wissen, dass der „Leonardo“ der italienischen Customszene schon bald wieder zuschlagen wird. Vielleicht schon auf der nächsten Motor Bike Expo in Verona im Januar 2019? Die Magie ist noch immer da – und die Inspiration aus der Stadt, in der Leonardo da Vinci fast zwanzig Jahre seines Lebens verbrachte, stark wie immer. Radikal Chopper ist nicht nur ein Firmenname …
Motor
Typ: original H-D Shovelhead, 1340 ccm, modifiziert
Baujahr: 1983
Zylinder: orig. H-D Shovelhead, modifiziert
Kolben: modifiziert
Zylinderköpfe: original H-D Shovelhead, modifiziert
Kurbelgehäuse/Kurbelwelle: original H-D Shovelhead
Pleuel: original H-D Shovelhead
Lifterblöcke: Glascover
Vergaser: Zenith
Luftfilter: Radikal Chopper
Zündung: Burkhardt-Magnetzündung
Krümmer und Endtöpfe: Radikal Chopper
Sonstiges: Kupfer-Ölleitungen und Messingdetails

Getriebe
Typ: H-D Serie Viergang
Primärantrieb: BDL Belt Drive
Kupplung: BDL, Radikal Choppers Abschlussplatte
Sekundärantrieb: Rollenkette
Special: Aufwendig umgelenkte Handschaltung

Fahrwerk
Rahmen: original H-D, komplett modifiziert
Sonstiges: Alles geglättet und angepasst
Gabel: Springergabel von Radikal Chopper
Rad vorn: JoNich-Wheels 21“
Rad hinten: JoNich-Wheels 18“, Mailand
Bremse: nur hinten Kustom Tech, hydraulische Trommelbremse
Special: Bremse und Kupplung über bewegliche Trittbrett-Vorderteile

Accessories
Bernzin-/Öltank: Radikal Chopper
Lenker: Radikal Chopper, verlängertes Gabelstandrohr
Armaturen/Griffe: Radikal Chopper
Fußrasten: Radikal Chopper
Sitzbank: LR Leather, Luca Ronzoni
Fender: Radikal Chopper
Lampe und Rücklicht: Radikal Chopper
Kabelbaum: Radikal Chopper
Lack: Idee Radikal Chopper
Ausführung: Cisko Airbrush (Cesate/Italien)
Airbrush: Pinstriping, Blattsilber und Blattgold
Gravur: Andrea Gallinaro, decorcustom

Kontakt
info@radikalchopper.com
  Teilen
Verona Motor Bike Expo - Große Motorradmesse in Oberitalien

Verona Motor Bike Expo - Große Motorradmesse in Oberitalien

 

Wer im Januar den Weg ins oberitalienische Verona findet, den erwarten nicht nur jahreszeitlich bedingte kalte Temperaturen und eine von Touristen weitgehend…

Deep Throat - Spektakuläres BBO-Bike aus Bad Salzuflen

Deep Throat - Spektakuläres BBO-Bike aus Bad Salzuflen

 

Wer sich über den Namen des Bikes wundert, das war Fabian Müllers Idee. Er soll eine Reminiszenz an den größten Porno-Film aller Zeiten sein: Deep Throat.…

FL 58 - Shovelhead von Privatmann

FL 58 - Shovelhead von Privatmann

 

Michael stand nicht von Anfang an auf Old School. Dahin hat er sich erst in den letzten beiden Jahren entwickelt. Hier erzählt er uns seine Harley-Vit

Harley-Davidson-Meeting Ruhrpott

Harley-Davidson-Meeting Ruhrpott

 

„Sensationell!“ Mit diesem einen Wort beschreibt Klaus Fröhlich das 23. Harley-Meeting Ruhrpott, das zum vierten Mal in Hattingen auf dem Gelände des LWL-Industriemuseums…

Pale Horse – Custombike auf Softail-Basis

Pale Horse – Custombike auf Softail-Basis

 

Vers der Offenbarung: „Ich sah ein fahles Pferd und der Name seines Reiters war Tod, und die Hölle folgte ihm.“

Controlled Kaos

Controlled Kaos

 

Es gibt sie noch: Eigenbau-Bikes mit fast hundertprozentigem „Homemade“-Anteil! Larry Moore aus Wichita baute seinen Boardtrack-Style-Racer mit gewöhnlichen…

Rigid Ride – Mutiger Trip. Mit Starrrahmen-Sportstern von Würzburg nach Biarritz

Rigid Ride – Mutiger Trip. Mit Starrrahmen-Sportstern von Würzburg nach Biarritz

 

Mit sieben Starrrahmen-Sportys ging’s auf Achse von Würzburg ins Baskenland zum Treffen „Wheels and Waves“. Ein Abenteuerbericht

Free ’n’ Easy - Bilderbuch-Chopper von Jack Deagazio

Free ’n’ Easy - Bilderbuch-Chopper von Jack Deagazio

 

„Back to the roots“ war das Motto, als Jack Deagazio über einen Chopper nachdachte. Heraus kam ein Bilderbuch-Longforker im typischen Stil der 70er Ja…

Harley-Davidson XL Ironhead 1200 von Bernie Tatro

Harley-Davidson XL Ironhead 1200 von Bernie Tatro

 

Bernie „Warrior“ Tatro ist inzwischen über 60 Jahre alt und hat die Anfänge der Customszene hautnah miterlebt. Mit seinem Ultra-Chopper wollte er diesen…

CUSTOMBIKE-SHOW 2015 - Die ultimative Messe für umgebaute Motorräder

CUSTOMBIKE-SHOW 2015 - Die ultimative Messe für umgebaute Motorräder

 

Vom 4. bis 6. Dezember 2015 fand in Bad Salzuflen zum elften Mal die CUSTOMBIKE-SHOW statt. Drei Messehallen, 25 000 Quadratmeter, über 300 Aussteller,…

Karpatenhund – Unglaublicher Kracher auf Sportster-Basis

Karpatenhund – Unglaublicher Kracher auf Sportster-Basis

 

Höchstens einmal in zehn Jahren schlägt ein Motorrad in der Customszene auf, das man partout in keine Schublade stecken kann. Lesen Sie die skurrile Entstehungsgschichte…

Be a man, ride a Pan – Panhead von MB Cycles

Be a man, ride a Pan – Panhead von MB Cycles

 

Tom, der Besitzer dieser Neo-Panhead, hatte bereits eine umgebaute Sportster von Martin Becker, mit der er zufrieden war … eine Zeit lang zumindest

Night Train to Faak - Schöner Bobber von Gietl Bikes

Night Train to Faak - Schöner Bobber von Gietl Bikes

 

Vor zwei Jahren hatte sich Christian Gietl schon einmal einen sehr ähnlichen Bobber gebaut, mit dem er zur European Bike Week nach Faak fahren wollte.…

Topseller im Shop
Stand:23 May 2018 20:53:40/bike-portraits/engelsstaub+-+shovelhead-kracher+von+radikal+chopper_18220.html