Zodiac Katalog

Aktuelle Top-Themen bei DREAM-MACHINES
Ihr
Heinrich Christmann Aktuelles Editorial und Inhalt »
Dr. Heinrich Christmann
Der Countdown läuft …

… noch ungefähr 48 mal schlafen, dann wissen wir alles über den kommenden Modelljahrgang 2017 der Company. Nur selten in den vergangenen zehn Jahren ist vorab so wenig durchgesickert, hat Harley-Davidson dermaßen dicht gemacht. Dabei ist – hoffentlich behalte ich damit recht – gar nicht so viel Neues zu erwarten. Euro 4 steht jetzt auch bei den Motorrädern vor der Tür, ab 1. Januar 2017 ist Schluss mit Neuzulassungen von Motorrädern, die nur die Euro 3 erfüllen. Deshalb wird die V-Rod-Familie Ende des Jahres über die Klinge springen. Tipp: Wer noch eine V-Rod haben will, sollte bald kaufen und bis spätestens 30. Dezember (das ist ein Freitag) zulassen. Dann ist alles in Butter. Harley wird die beiden V-Rods wohl nur noch bis zum Herbst bauen, denn die Bikes müssen ja noch über den Teich und zum Händler beziehungsweise Käufer kommen, um vor Silvester zugelassen werden zu können.

Eine echte Neuheit ist dem Vernehmen nach gar nicht zu erwarten. Natürlich kommt es darauf an, wie man Neuheit definiert. Ziemlich sicher ist, dass die Touring-Familie des Jahrgangs 2017 als erste den Big Twin mit serienmäßig 107 Kubikinches trägt. Das sind abgerundet 1750 Kubikzentimeter Hubraum, kein riesiger Sprung, aber die sechs bis acht Zentner schweren Dickschiffe können jedes Quäntchen an Hubraum-Plus vertragen. Ob sie bedeutend stärker werden, bleibt die Frage. Aber die 107er-Motoren werden auf jeden Fall mehr Drehmoment bieten, und das ist bei Tourern wichtiger als die reine Spitzenleistung.

Öl- und Wasserkühlung ist künftig ein ganz wichtiges Thema, um die Euro 4 erfüllen zu können. Bei den Tourern mit Beinschilden kann man die Kühler gut verstecken, aber wie das bei einer Road King oder Street Glide aussehen könnte, bleibt abzuwarten. Wahrscheinlich kommen aus dem gleichen Grund auch die anderen Big-Twin-Familien Softail und Dyna und womöglich sogar die Sportster mit Ölkühlern. Bleibt zu hoffen, dass Harley die Kühler unauffällig platziert und nicht – wie bei der XR 1200 – einfach seitlich stehend an den Rahmen pappt.

Wünschenswert wären auch noch ein paar zusätzliche „S“-Modelle mit starken Motoren. Wie zu erfahren war, sind die derzeitigen „S“-Modelle bereits ausverkauft, ein klares Votum der Käufer zu mehr Leistung. Und ich persönlich würde mir die neue Sportster „Roadster“ mit 90 oder 95 PS wünschen. Bekanntermaßen besitzt der 1200er-XL-Motor dieses Potential, in den Buells und der XR 1200 hat er es hinlänglich bewiesen.  

In der Hoffnung, in diesem Jahr vielleicht doch noch so etwas wie ein bisschen Sommer zu erleben, verbleibe ich mit herzlichen Grüßen

Herzlichst, Ihr    




Dr. Heinrich Christmann
Szeneshop
Hoodie Culver
€ 74,90
Jetzt bestellen
Cap Full Patch oliv
€ 34,90
Jetzt bestellen
Cap Full Patch schwarz
€ 34,90
Jetzt bestellen
Moonshine-Package (700ml)
€ 74,70
Jetzt bestellen
Stand:25 July 2016 06:14:21/