Aktuelle Top-Themen bei DREAM-MACHINES
Ihr
Heinrich Christmann Aktuelles Editorial und Inhalt »
Dr. Heinrich Christmann
Frühlingshoch für Harley

Na, das hören wir doch gerne: Das erste Geschäftsquartal – man bedenke, es ist ein Spätwinter-Quartal – brachte Harley-Davidson weltweit ein Plus von 1,4 Prozent. Das ist nicht schrecklich viel, aber es ist ein Plus. Immerhin.
Verantwortlich dafür sind wieder mal die wichtigsten, weil stärksten Auslandsmärkte in Europa, Middle East und Afrika. Hier nahmen die Verkäufe gegenüber dem gleichen Quartal des Vorjahres um 8,8 Prozent zu. Auch im asiatisch-pazifischen Raum ging es um 6,6 Prozent nach oben, für diesen Verkaufsraum das stärkste Frühjahrs-Quartalsergebnis überhaupt. Erstaunlich hierbei: Mit der Absatzsteigerung in diesen beiden Regionen konnte sogar der leichte Rückgang von 0,5 Prozent im Heimatmarkt USA und der verheerende Absturz in Lateinamerika (minus 26,5 Prozent) kompensiert werden.  

Und die Zeichen für dieses Jahr stehen gut. Erst dieser Tage hat Harley noch zwei interessante Modelle für das laufende Modelljahr 2016 nachgeschoben, denen ich einiges zutraue. Die neue Sportster mit dem Namen Roadster ist die am besten fahrbare Harley-Davidson des gesamten Fahrzeug-Portfolios, die müsste sich eigentlich blendend verkau-fen. Und die bärenstarke Dyna Low Rider S – das große Interesse an den Softail-S-Modellen zeigt es – wird von den Händlern sowieso eher an die Kundschaft verteilt als verkauft werden müssen.

Doch wie geht es im Modelljahr 2017 weiter? Derzeit ist noch überhaupt nichts an Geheimnissen durchgedrungen, doch wir wissen ja: Die Euro-4-Norm ist das große Schreckgespenst für weltweit alle Fahrzeughersteller, für die Hersteller von luftgekühlten Viertaktmotoren trifft das aber ganz besonders zu. Willie G. Davidson hat mal gesagt: „Solange es Harley-Davidson-Motorräder gibt, wird es auch luftgekühlte V2-Motoren geben!“ Hört sich sehr gut an, aber wie wollen die Ingenieure die immer rigider werdenden Abgasnormen schaffen?

Soll es bei luftgekühlten Motoren bleiben, müssen zusätzliche Kühlungsarten hinzukommen. Harley hat sowohl Erfahrungen mit speziellen partiellen Ölkühlungen (wie z. B. an den Auslassventilen der XR 1200), auch eine teilweise Wasserkühlung der Zylinderköpfe baut man in bestimmte Tourer schon seit zwei Jahren ein. Denkbar ist deshalb, dass bei allen luftgekühlten Motoren der nächsten Generation eine Kombination aus nochmals optimierter Ölkühlung und Wasserkühlung kommt. Nicht mehr lange hin, dann wissen wir mehr. Ende August werden die neuen Modelle fürs Jahr 2017 vorgestellt, die müssten dann im Grunde alle die Euro 4 einhalten.

Ach übrigens: Sie halten gerade eine Jubiläumsausgabe in Händen, die 100. Ausgabe der DREAM-MACHINES. Extra dick und mit einer speziellen Überraschung im Mittelteil. Bleiben Sie uns auch weiterhin so treu und gewogen wie bisher.

Herzlichst, Ihr    




Dr. Heinrich Christmann
Szeneshop
Jeans (Kevlar) Live Men
€ 199,90
Jetzt bestellen
Ausgabe 06/2016
€ 5,90
Jetzt bestellen
T-Shirt San Antonio braun
€ 34,90
Jetzt bestellen
Protektoren-Set Oberbekleidung
€ 49,90
Jetzt bestellen
Stand:29 May 2016 07:39:56/